Fragen und Antworten

Nein, es gibt keinerlei steuerliche Nachteile. Wir verweisen auf das BFH-Urteil (18.10.2012 - VI R 64/11) nach dem Rabatte von Dritten begünstigt werden.
» Zum Gebrauch des Fahrzeuges berechtigt sind alle mit dem Fahrzeugnutzer in häuslicher
Gemeinschaft lebenden Personen sowie andere nahe Familienangehörige, soweit diese im Besitz
einer gültigen Fahrerlaubnis sind. Besonders über das Vorhandensein einer gültigen Fahrerlaubnis
sollte sich der Fahrzeugnutzer bei jeder Überlassung vergewissern.

» Auch junge Erwachsene, die Ihren Führerschein mit begleitetem Fahren gemacht haben, dürfen Fahrzeuge
vor Ihrem 18. Lebensjahr unter Aufsicht der im Führerschein eingetragenen Begleitperson fahren.
Handelt es sich beim Antragsteller um einen Verband, einen Verein oder eine Firma, sind die haupt- und
ehrenamtlichen Mitarbeiter der entsprechenden Institution zur Nutzung des Fahrzeugs berechtigt.
Hier noch einmal alle Vorteile von uns im Überblick:
» 12 Monatsverträge
» keine Kapitalbindung (Anzahlung und Schlussrate fallen nicht an)
» Jährlicher Neuwagen
» Minimierung der Folgekosten (Ständig greifende Herstellergarantie
und kein zusätzlicher Aufwand (z.B. TÜV).)
» Einmalige Konditionen
» Dies ist eine der meistgestellten Fragen. Wir werten dies als Kompliment.
Einen Haken können wir Dir aber nicht liefern.

An dieser Stelle wollen wir aber auf einen wichtigen Aspekt hinweisen. Auch wenn es sich nicht um ein
Privatfahrzeug handelt, sollte es trotzdem so behandelt werden. Bei der Rückgabe der Fahrzeuge wird
ein Gutachten durch einen Sachverständigen oder Fahrzeugbewerter (z.B. DEKRA) erstellt. Werden dort
Schäden festgestellt, die über die übliche Nutzung hinausgehen, sind diese vom Nutzer zu tragen. Unsere
Kunden beweisen uns täglich, dass eine ordentliche Handhabung des Fahrzeugs unnötige Kosten vermeidet.
» Ja. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass eventuelle Folgekosten vom Rauchen im
Fahrzeug vom Nutzer getragen werden. Von uns nicht akzeptable Schäden sind z.B.: Brandlöcher,
Nikotinflecken, starker Rauchgeruch oder Ähnliches. Der Rauchgeruch muss unter anderem mit einer
kostenintensiven Ozonbehandlung behandelt werden.